Operativer Einsatzplaner (m/w/d)

Die Netz Lübeck GmbH sucht für die Abteilung Auftragswesen einen Operativen Einsatzplaner (m/w/d) in unbefristeter Anstellung in Vollzeit (Teilzeit möglich). Die Bewerbungsfrist endet am 07.11.2019.

Tätigkeitsfeld

kaufmännischer Bereich

Karrierelevel

Berufserfahrene

Zu besetzen ab

01.04.2020

Ihre Aufgaben

  • Erstellung der Personaleinsatzplanung für Meister (m/w/d) und Ausführungskräfte (m/w/d)
  • Anweisung von Ressourcen sowie Überwachung der Termineinhaltung bei geplanten Aufträgen
  • Steuerung und Überwachung der Budget- und Investitionsmittel
  • Nachweisführung und Erläuterung von Kosten und Preisen sowie Erstellung von Kalkulationen
  • Ressourcensteuerung im Störungsfall
  • Mitwirkung bei der kontinuierlichen Verbesserung der Arbeitsvorbereitung

Ihr Profil

  • Abgeschlossene kaufmännische oder technische Berufsausbildung sowie eine abgeschlossene Qualifikation zum Meister (m/w/d) oder Techniker (m/w/d) oder gleichwertige nachweisbare Fähigkeiten und Kenntnisse
  • eine für die Position angemessene Berufserfahrung im Bereich Netzbau und - betrieb sowie in der Abwicklung und Vorbereitung von Projekten bzw. der Arbeitsvorbereitung
  • Know-how in den einschlägigen Regelwerke und Gesetze (z.B. DVGW-Arbeitsblätter, VDE, DIN, UVV, Arbeitsrecht)
  • grundlegende SAP-Kenntnisse, gute MS-Office-Kenntnisse
  • ausgeprägte Handlungskompetenz im Changemanagement
  • organisatorisches und planerisches Geschick
Die Netz Lübeck GmbH bietet Ihnen eine marktgerechte Vergütung, flexible Arbeitszeitmodelle, eine interessante und herausfordernde Tätigkeit mit vielfältigen Möglichkeiten zum Einbringen eigener Ideen und Kompetenzen. Uns ist wichtig, dass sich unsere Beschäftigten wohlfühlen. Deshalb bieten wir zusätzlich vielseitige Gesundheitsangebote an.

Vielfältige Fortbildungs- und Entwicklungsperspektiven sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie runden das Bild eines attraktiven Arbeitsplatzes ab. Wir sind sehr an der beruflichen Förderung von Frauen auf der Grundlage des bestehenden Frauenförderplans interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.