Studentischer Praktikant (w/m/d) mit dem Thema „Erprobung von IoT-Messtechnik im LoRaWAN“

Wir suchen für die Abteilung Prozesse und Marktkommunikation und das Thema „Erprobung von IoT-Messtechnik im LoRaWAN“ einen studentischen Praktikanten (m/w/d) für die Dauer von 3 - 5 Monaten.

Tätigkeitsfeld

kaufmännischer Bereich

Karrierelevel

Praktikum, Studenten.innen

Zu besetzen ab

sofort

Deine Aufgaben

  • Du arbeitest mit verschiedenen Technologien, wie z. B. LoRaWAN, M-Bus, WLAN, um diese in eine IoT-Plattform mit anderen Sensoren zu integrieren
  • Du treibst den Aufbau von LoRaWAN basierten IoT-Anwendungen voran und entwickelst Use Cases für die Sensorik - speziell im Umfeld von Energie- und Wasserzähler
  • Du bist für die eigenständige Installation und Datenpflege (Payload) im Rahmen deiner Tätigkeiten verantwortlich
  • Du dokumentierst die Use Cases und deine Erkenntnisse im Projekt in Hinblick auf einen möglichen Rollout
  • Du übernimmst sonstige Aufgaben, die mit der Entwicklung neuer Anwendungsfälle im Umfeld von Energiemesstechnik einhergehen

Dein Profil

  • Du absolvierst aktuell ein Studium der Informatik, Elektrotechnik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbar
  • Du beherrschst mindestens eine Programmiersprache, wie z. B. C++, Javascript/JSON, Python
  • Kenntnisse im Bereich IoT sind von Vorteil
  • Du hast Spaß an digitalen Technologien und bist neugierig, wie man sie am besten einsetzen kann
  • Kommunikationsstärke, Flexibilität und eine rasche Auffassungsgabe zeichnen dich aus
Die Netz Lübeck GmbH bietet Ihnen eine marktgerechte Vergütung, flexible Arbeitszeitmodelle, eine interessante und herausfordernde Tätigkeit mit vielfältigen Möglichkeiten zum Einbringen eigener Ideen und Kompetenzen. Uns ist wichtig, dass sich unsere Beschäftigten wohlfühlen. Deshalb bieten wir zusätzlich vielseitige Gesundheitsangebote an.

Vielfältige Fortbildungs- und Entwicklungsperspektiven sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie runden das Bild eines attraktiven Arbeitsplatzes ab. Wir sind sehr an der beruflichen Förderung von Frauen auf der Grundlage des bestehenden Frauenförderplans interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.